Donnerstag, 1. April 2021

 

Mein Schneewittchen im März...



Schneewittchen, ein Klassiker unter den Märchen und ich glaube das kennt wirklich jeder!

Es gibt unzählige Adaptionen , viele gute aber auch echt „doofe“.

Während ich diesmal gewerkelt habe, lief im Hintergrund meist ein Schneewittchenfilm.

Offensichtlich geht es im Märchen um die Schönheit, bezw. Ihre Vergänglichkeit. Schönheit liegt ja irgendwie im Auge des Betrachters. Was der eine als schön, ästhetisch empfindet, geht dem anderen völlig ab. Jede Zeit hat auch ihr eigenes Schönheitsideal. In der Vergangenheit braucht man da nicht lange zu suchen...da weis man gleich was in welcher Epoche dran war. Aber heutzutage? Da steh ich irgendwie auf dem Schlauch? Erlaubt ist alles, oder? Was wohl in allen Zeiten und auch heute gleichgeblieben ist, ist der Wunsch nach ewiger Jugend, die ja einhergeht mit Schönheit, Attraktivität, Vitalität ...und so weiter.

So geht es auch unserer bösen Stiefmutter , die gelb und grün wurde vor Neid auf das heranwachsende Schneewittchen und ihre zunehmende Schönheit. Aber vor allem denke ich , ist es die große Angst vor der Alterung, dem Vergehen von Schönheit.

Und mal ehrlich, alt werden ist nichts für Feiglinge...

Da kommen Falten, schlaffe Haut, hängende Haut, graues Haar, lichteres Haar, diverse Zipperlein, ein paar Pfunde zu viel und naja...noch manches mehr. Wobei man sagen muss, das das Altern wohl allgemein besonders Frauen schwer zu fallen scheint?!Beziehungsweise von der Gesellschaft anders bewertet wird. Ein Mann mit Glatze und weißem Rauschelbart gilt als reif und um so attraktiver. Eine Frau hingegen...hören wir lieber auf. Altern ist ein Prozess der eben dazu gehört und auch nicht wirklich aufzuhalten ist.

Wie stehe ich dazu, zu den ersten Falten, Pfunden und körperlichen Unzulänglichkeiten? Ich versuche es mit Fassung zu tragen. Manchmal mit mehr oder weniger Erfolg. Wie gesagt , altern ist nichts für Feiglinge! Im Familienkreis hatten wir schon vor längerer Zeit das Thema Altern und eben auch das der Körper sich verändert . Der in meinem Falle nach drei Schwangerschaften auch nicht mehr super straff und elastisch ist. Schlicht , halt ein Bauch übrig bleibt, nach jedem Kind ein bisel mehr. Da hat mir jemand aus der Familie ein wirklich schönes Kompliment gemacht..: „ Sehe es doch mal so, dein Bauch hat drei wunderbare Kinder hervorgebracht!“

Stimmt, recht hat er! Genau so ist es finde ich. Das Leben ist ein Prozess , das Leben schreitet voran , der Körper leistet so viel und dabei behält er auch „Narben“. Er verbraucht sich, aber das ist doch auch gut so. Nur so merke ich doch , das ich lebe, das ich alles mitnehme und ein kleiner Babyspeck der dokumentiert das in meinem Falle eben auch. Mein Körper hat großartiges geleistet, er hat alles gegeben . Ist es denn dann so wichtig, so erstrebenswert , das er so aussehen soll wie vorher? Der Moment zählt doch, kein Mensch weis , wann er gehen muss, da sollte man nicht die Zeit , die man hat, mit irgendeinem Schöhnheitswahn, Jugendwahn vergeuden.

Auch Schneewittchens Stiefmutter ist das nicht gut bekommen. Mit wirklich allen Mitteln versuchte sie Schneewittchen aus dem Weg zu räumen. Ihr die aüßerliche Schönheit und auch ihre innere Schönheit , ihren Sanftmut, ihre Naivität, ihre Unschuld , zu nehmen. Es gelang ihr am Ende nicht , denn das Gute siegt auch in diesem Märchen wieder.

Kein Zauber, kein Gift der Welt vermag die wahre Schönheit zu besiegen. Und so ergeht es der Stiefmutter am Ende schlecht, je nach Version darf sie einfach tot umfallen oder es zerspringt das böse Herz oder sie muss sich gar zu Tote tanzen in glühenden Pantoffeln. Oh Grauß!!


Mein Beitrag diesmal...das Zwergenhaus der sieben Zwerge.

Ich habe das Gartenspielhäuschen der Kinder wieder etwas aufgemöbelt und aus anfänglich eigentlich nur ein paar neue Scheiben in den Fenstern wurde dann...seht selbst! Neue Vorhänge, Kissenbezüge, Geschirrtücher, alles was das Schnewittchenherz höher schlagen lässt!

Als Motto für die Stoffwahl habe ich den Apfel gewählt, der ja eine sehr zentrale Rolle spielt!

Bevor ihr jetzt mal ins Zwergenhäuschen schauen könnt, noch ein interessanter Link. Wie ich herausgefunden habe , gibt es sogar eine historische Vorlage für die Figur des Schneewittchens! Sehr interessant und wenn uns Corona irgendwann mal wieder lässt, dann ist das bestimmt ein tolles Ausflugsziel für alle Märchenfans!

Und nun, hereinspaziert....und ab zu Maika.































Donnerstag, 4. März 2021

 





Herzlichen Glückwunsch liebe Maika!!!


Zuerst einmal gratuliere ich dir zu deinem wunderschönen Blog!

Ganz großen Applaus von mir auch für deine große Kreativität, deine handwerkliche Geschicklichkeit und deine tollen Ideen und Aktionen zum Mitmachen ...Dankeschön für die vielen Möglichkeiten , die du anderen kreativen Seelen bietest !!Ich bin seit vielen Jahren begeisterter Blogleser von dir und werde bei ganz vielen deiner Aktionen schwach und mache mit! Ich folge dir eigentlich schon fast genau solang , wie es meinen eigenen Blog gibt, so lange wie es mein „Stübchen“ gibt seit 2016 .

Mach unbedingt weiter so!! Lass deinen Blog und deine tausend super Ideen heute feiern und liefer uns auch weiterhin viele wunderbare Gründe mit dir , durch dich ,kreativ zu werden!

Es grüßt dich heute ganz besonders lieb , Sandy aus dem „Stübchen“!!!


Und nun ...gibt es Geschenke...

Was hab ich mich über mein Buchwichtelgeschenk gefreut!!!

Liebe Maika, du hast wirklich ein gutes Händchen bewiesen , in der Wichtelzusammenführung!!!

Das Buch das ich bekommen habe, passt wie Ar... auf Eimer!!!

Soo schön und auch so interessant!! Thema Märchen, genial , glücklicher hätte mich kein Buch machen können!

Das wollte zu mir.Das Buch widmet sich der Frage „Weshalb wir Märchen brauchen..?“Neurobiologische Argumente für den Erhalt einer Märchenerzählkultur! So spannend und so tiefgründig. Die Frage taucht oft auf, warum braucht es so was wie Märchen überhaupt noch, sind sie noch zeitgemäß? Und ja , das Buch liefert die Antwort, wichtiger denn je! Und dann gibt es noch jede Menge Märchen zum selber lesen und vorgelesen bekommen, bekannt und auch unbekannte! Lasst euch Märchen vorlesen, es gibt nichts entspannenderes ! Bei uns liest zur Zeit meine Große vor.Ist für beide Seiten ein Gewinn!


Noch dazu gab es einen super süßen Glücksbär, den braucht es in diesen Tagen auch mehr denn je!!!

Und eine tolle handgefertigte Seife, mit Ringelblume!! Da kann doch jemand Gedanken lesen??

Der Umschlag für mein Buch ist der Hammer! So hübsche Farben, da hat Indra den Steckbrief sehr genau gelesen!

Und dann die Idee mit dem Schlüssel, der sich auch am Lesezeichen wiederfindet! Einfach spitze, ich bin hin und weg!

VIELEN LIEBEN DANK , LIEBE INDRA!!









Ich selbst bin auch beim Bewichteln auf eine verwandte Seele getroffen, auf Bettina ,die "Kreative Nadel"

Erst hatte ich ganz viele Bücher so im Fokus, relativ schnell fokussierte sich aber eines heraus...das unbedingt zu ihr wollte!!

Es gefällt ihr auch und sie hat es noch nicht!

Jubel...!! Grüße an Bettina!!






...noch ein kleines Schmankerl für die "kreative Nadel" Bettina!!









So und nun kann die Geburtstagsparty steigen, ich bin sehr gespannt was es alles zu sehen gibt...ich gebe ab zu Maika!!!


Seid gegrüßt! Sandy